Bernhard-Heiliger-Stiftung

PR für Stiftung: Klassische Pressearbeit, Online-PR (2013)

Unter dem Thema „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ findet am 8. September 2013 der 21. Tag des Offenen Denkmals statt. Auch das Atelierhaus am Käuzchensteig in Berlin-Grunewald, das im Dritten Reich als Staats-Atelier für den NS-Bildhauer Arno Breker erbaut wurde, öffnet an diesem Tag seine Pforten und bietet interessierten Besuchern Führungen durch das Gebäude an. Erstmalig wird dabei das gesamte Haus zu besichtigen sein. Neben der Geschichte des Gebäudes wird dabei auch das zukünftige Nutzungskonzept vorgestellt: In Berlin wird ein neuer Ausstellungsraum für deutsche Nachkriegskunst eröffnet. Nach über 60 Jahren der Nutzung als Atelierhaus für Kunstschaffende aus aller Welt wird das Haus nun 2013/14 umgebaut und soll weitgehend in den ursprünglichen Zustand versetzt werden, um ab 2015 der Öffentlichkeit als moderner Ausstellungsraum für deutsche Kunst der Nachkriegszeit zu dienen.

www.bernhard-heiliger-stiftung.de

Fotos @ Bernhard-Heiliger-Stiftung