Judy Radul

PR für Ausstellung: Klassische Pressearbeit, Online PR, Pressetermine, Pressetexte (2013)

Judy Radul, daadgalerie, 7.– 19. September 2013, Eröffnung: Freitag, 6. September, 19–21 Uhr

Die kanadische Künstlerin Judy Radul, die im Kontext der konzeptuellen Videokunst Vancouvers arbeitet, war 2012 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Sie lehrt als Professorin an der School for the Contemporary Arts der Simon Fraser University in Vancouver. 2011 erschien bei Sternberg Press die Publikation A Thousand Eyes: Media Technology, Law and Aesthetics. Eds. Marit Paasche and Judy Radul. Ihre umfangreiche Multimediainstallation World Rehearsal Court von 2009, die der Rolle der Theatralität und der Verwendung neuer Medien in internationalen Gerichtssälen nachgeht, reiste nach einer ersten Präsentation in der Morris and Helen Belkin Gallery an der University of British Columbia zu bedeutenden internationalen Ausstellungsorten wie der Generali Foundation in Wien oder der Media City in Seoul. 

Für ihre erste Einzelausstellung in Deutschland plant sie in der daadgalerie eine raumspezifische Installation, die in einem komplexen Zusammenspiel von Film, Video, Fotografie und skulpturalen Elementen das zunehmend obsolet gewordene Medium Fernsehen thematisiert. Der Kunsthistoriker und -kritiker Sven Lütticken, Autor des kürzlich in der New Left Review erschienenen Textes "Performance Art after Television", wird zu der Ausstellung ein spezielles "Fernsehprogramm" mit Künstlervideos u.a. von Alexander Kluge, Harun Farocki, General Idea, Christian Jankowski, Schippers/de Ridder sowie Eran Schaerf & Eva Meyer kuratieren.

www.daadgalerie.de
Link Berliner Künstlerprgramm
Facebook Berliner Künstlerprogramm

Ausstellungsansichten, Fotos © Krzysztof Zielinski