The Big Draw Berlin

PR für Zeichenfestival: Klassische Pressearbeit, Pressetermine, Medienpartnerschaften (2010)

Vom 8. bis 10. Oktober 2010 verwandelt das Festival The Big Draw Berlin die Stadt in ein großes Zeichenlabor. Portraitzeichnen im Stil berühmter Gemälde, Kritzeln im Minutentakt, Zeichnen mit außergewöhnlichen Geräten – das Festival zeigt, wie man, inspiriert von der Umgebung, mit Stift, Farbe, Tusche und viel Fantasie seine Kreativität entfalten kann. Im vergangenen Jahr fand The Big Draw zur Langen Nacht der Museen statt. In neun Museen, darunter der Gemäldegalerie, im Museum für Naturkunde und im Bode-Museum, nutzten die Besucher die Gelegenheit, nahmen Papier und Stift zur Hand und zeichneten einfach drauflos. Dabei wurden sie von Künstlern betreut. Neben Aktionen und Performances in Kunst- und Kulturinstitutionen können die Besucher in diesem Jahr auch an Orten zeichnen, die auf den ersten Blick kunstfern erscheinen: in der U-Bahn, im Café, im Einkaufszentrum, auf der Straße, in Kindergärten, Altersheimen, im Botanischen Garten, im Modeatelier und sogar in der Boxschule. Daneben findet ein Begleitprogramm mit Diskussionen und Präsentationen statt. Die Idee des Zeichenfestivals stammt aus England. Einen ganzen Monat lang finden hier landesweit in Gemeindezentren, Schulen, Museen, sogar auf Schlössern und Burgen, Zeichenaktionen statt.

Programm downloaden (pdf)

www.thebigdrawberlin.de

© Olaf Baumann