Michael Schoenholtz

PR für Ausstellung: Klassische Pressearbeit (2010)

Michael Schoenholtz. In Maßen - Skulpturen und Zeichnungen, 11. April – 13. Juni 2010, Georg-Kolbe-Museum, Berlin

Michael Schoenholtz gehört zu den prägendsten Bildhauern seiner Generation. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, lehrte er mehr als drei Jahrzehnte an der heutigen Universität der Künste Berlin. Seine Arbeiten orientierten sich von Beginn an am menschlichen Körper, den er jedoch in der Tradition des figürlichen Fragments immer stärker zu blockhaften, architektonischen Formationen abstrahierte bis hin zur lakonischen Präsentation von Masse und Volumen im Raum.

www.georg-kolbe-museum.de

Georg-Kolbe-Museum auf Facebook

Ausstellungsansichten © Marcus Schneider, Berlin

Pressestimmen (Auswahl)

Der Tagesspiegel: „Ohne Worte“ nennt Michael Schoenholtz sein Werk, das so einfach anmutet und so schwer zu fassen ist.

tip: Im Zentrum der Ausstellung stehen die Plastiken des Künstlers, der gerade seinen 73. Geburtstag feierte. Es sind auf das Wesentliche konzentrierte Formfindungen großer Einfachheit, blockhaft in den Raum gepflanzt, aus Marmor, Muschelkalk oder Granit, stets maßvoll in Stein gehauen

zitty: Das Georg-Kolbe-Museum ist wieder einen Besuch wert: In einem unprätentiösen Künstlerporträt zeigt es Skulptur mit deutlicher Handschrift

Kunstmarkt.com: Eine große Werkschau im Georg-Kolbe-Museum Berlin widmet sich dem Schaffen des 1937 in Duisburg geborenen Bildhauers Michael Schoenholtz.