Anton Henning

PR für Ausstellung: Klassische Pressearbeit, Pressekonferenz (2009)

Anton Henning: OASE, 20. September – 15. November 2009, Georg-Kolbe-Museum, Berlin

Das Georg-Kolbe-Museum zeigt die raumfüllende Installation OASE von Anton Henning (geb. 1964 in Berlin) zusammen mit einer großen Anzahl seiner Zeichnungen. Parallel zu einer Einzelausstellung im Haus am Waldsee ist dies die erste institutionelle Präsentation des Werkes von Anton Henning  in seiner Geburtsstadt. Anton Henning ist vor allem als Maler international bekannt geworden, doch immer wieder nähert er sich unter Einbeziehung der Bildhauerei, der Architektur und des Designs dem Gedanken eines Gesamtkunstwerkes. Die Installation OASE ist eine aus dem Bild gewachsene Skulpturenlandschaft, die durch ihre Pracht und Opulenz überwältigt. Einundzwanzig Skulpturen aus verschiedenen Materialien stehen auf Sockeln, die mit einem einheitlich hellen Holzfurnier überzogen sind.

www.georg-kolbe-museum.de

Facebook

Ausstellungsansichten, Fotos © Marcus Schneider, Berlin

 

Pressestimmen (Auswahl)

3sat Bilderstreit: Kunst im Gespräch
“Sendung am 24. Oktober 2009. Bilderstreit – Kunst im Gespräch. In der Herbstausgabe von Bilderstreit diskutierten Dorothee Baer-Bogenschütz, Carla Schulz-Hoffmann, Stephan Berg und Julian Heynen über Anton Henning und seine beiden Berliner Ausstellungen, Georges Seurat, Gerhard Hoehme sowie Isa Genzken”

Der Tagesspiegel
: “Henning führt sein Motiv- und Formenrepertoire vor, das ihn wie den einsamen Wüstenwanderer in einer Oase mit Labsal versorgt.”

art online: 
“In einem ausgeklügelten Anordnungssystem ergibt sich das Gesamtbild einer fantasievollen Spielwiese. Henning schafft es in dieser Komposition ein Zusammenwirken von Architektur, Interieur, Design, Malerei und Skulptur zu schaffen.”

Neues Deutschland: 
“Ungewöhnliches stellt das Georg-Kolbe-Museum derzeit aus: Den gesamten früheren Atelierraum, lindgrün gestrichen, füllt eine Gesamtplastik OASE. Mit 322 x 900 x 600 Zentimetern Ausdehnung beeindruckt seine Mixed-Media-Installation und lädt zu einem ausgiebigen optischen Spaziergang.”

Kunstmarkt.com: 
“Gleich zwei Berliner Ausstellungshäuser widmen sich seit dem Wochenende Anton Henning und haben damit die erste institutionelle Präsentation seines Werkes in seiner Geburtstadt auf den Weg gebracht. Da ist zum einen das Georg-Kolbe-Museum. Hier hat der 1964 geborene Henning, der sich mit Malerei Bildhauerei, Architektur und Design dem Gedanken des Gesamtkunstwerkes nähert, die raumfüllende Installation OASE von 2006 aufgebaut.”