Edenspiekermann

PR für Designagentur: Klassische Pressearbeit (2007-2014)

Edenspiekermann ist eine internationale Agentur für Strategie, Design und Kommunikation mit Büros in Amsterdam, Berlin, London und San Francisco. Edenspiekermann arbeitet u.a. für die Berliner Philharmoniker, Bosch, CNN, Deutsche Bahn, Gravis, Messe Frankfurt, Ministerie van Economische Zaken, Ministerie van Verkeer en Waterstaat, Pioneer Investments, Rabobank, Stedelijk Museum, TCHO und ZDF. Erik Spiekermann ist einer der bekanntesten internationalen Gestalter, Typografen und Schriftgestalter. Einige seiner Schriften werden als moderne Klassiker angesehen. Er ist Honorarprofessor der Hochschule für Künste Bremen, Ehrendoktor des Art Center College of Design, Pasadena und Honorary Royal Designer for Industry der Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures & Commerce, London. 2011 erhielt Spiekermann für sein Lebenswerk die höchste offizielle deutsche Design-Auszeichnung, den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, und wurde mit einer Ausstellung im Berliner Bauhaus-Archiv geehrt. Im Februar 2013 zeichneten die Mitglieder des Art Directors Club für Deutschland (ADC) Spiekermann für sein Lebenswerk aus.

edenspiekermann.com

spiekermann.com, twitter.com/espiekermann

Preisgekönte Arbeiten von Edenspiekermann: Designpreis in Gold der Bundesrepublik Deutschland 2007 für die Exklusiv-Schrift „DB Type“ der Deutschen Bahn. European Design Award 2009 in Gold für das Verpackungsdesign von TCHO.

Ausgewählte Pressestimmen

art: Der unbestrittene Papst des zeitgemäßen Kommunikationsdesigns

arte: Typomania

arte Creative:Eine runde Sache? Erik Spiekermann über das Büro der Begegnung (Video)

Berliner Zeitung: "Ich will in einer Welt leben, die mir gefällt"

Blueprint Magazine: "Achtung"-Kolumne von Erik Spiekermann

Computer Arts: German design genius Erik Spiekermann (Interview)

Creative Review: My perfect studio

Der Standard: Schriftgestalt

Der Tagesspiegel: Das Bauhaus-Archiv würdigt den Berliner Designer Erik Spiekermann

Designmind: Legendary type designer Erik Spiekermann talks type

designlines.de: Der Altmeister der Schriftgestaltung

Design Observer: "Design Matters" with Erik Spiekermann (Beitrag)

Deutsche Welle TV: Schriftzüge sind seine große Leidenschaft (Beitag)

Deutsche Welle TV: You only notice design when it's bad

Deutschlandradio Kultur: "Mein Lieblingsbuchstabe ist das kleine a"

Dwell: Typography guru Erik Spiekermann

Eye magazine: Visit Berlin, and it won’t be long before you encounter Erik Spiekermann. His graphic fingerprints are everywhere – in the typefaces for the German Railways, the Berlin Underground, and the myriad organisations that make use of communications designed by his practices over the year

FAZOhne den Schriftgestalter und Kommunikationsdesigner Erik Spiekermann würde man sich in Berlin - vorausgesetzt natürlich, die Stadt ist einem nicht vertraut - schlechter zurechtfinden

form: The Making of Typographic Man

gestalten.tv: Typographer, graphic designer and businessman Erik Spiekermann has created timeless, influential and, yes, Meta-physical work over the past three decades (Video)

Die Welt: Die Firmenphilosophie vonn TCHO ist eng mit einem preisgekrönten Marketing-Konzept verzahnt. Die in Berlin und Amsterdam tätige Agentur
Edenspiekermann hat die Kampagne entwickelt und in der Kategorie „Packaging
Design“ eine Nominierung bei den Design Lions 2009 sowie auch beim European Design Awards Gold in der Kategorie „Packaging: Food & Beverages“ gewonnen.

Forn Fifty Five: Interview mit Erik Spiekermann

Huffington Post: 10 Design Tweeters to know right now

Manager Magazin: Deutscher Designpreis für Erik Spiekermann

Page: Was Schrift kann

slanted: Schriftgestalten

SPIEGEL online: Seinen Ideen kann man nicht entkommen

Süddeutsche Zeitung: Einer der einflussreichsten Schriftgestalter ... In Deutschland war Spiekermann der Erste, der nach britischem und amerikanischem Vorbild komplexe grafische Erscheinungsbilder für große Unternehmen entwickelte

taz: Ohne Erik Spiekermann sähe Berlin anders aus (Interview)

W&V: Design-Papst Erik Spiekermann