Vom Tatort ins Labor

PR für Ausstellung: Klassische Pressearbeit, Pressekonferenz, Pressetermine, Pressetexte, Medienpartnerschaften, Werbung (2009)

„Vom Tatort ins Labor – Rechtsmediziner decken auf“, 6. März bis 13. September 2009, eine Ausstellung des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin der Charité und dem Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin Berlin

Der Rechtsmediziner und seine Arbeit sind in den letzten Jahren durch Reportagen und Fernsehserien sowie durch Bücher und Zeitungsartikel sehr populär geworden. Das in den Medien vermittelte Bild entspricht jedoch in vielerlei Hinsicht nicht der Realität. Die Ausstellung gab einen realistischen Einblick in die sehr weit gefasste rechtsmedizinische Arbeit und in ihre Berührungspunkte mit den Aktivitäten der Ermittlungsbehörden. Die Ausstellung war mit über 100.000 Besuchern die bislang erfolgreichste Schau des Museums.

www.bmm.charite.de

Auswahl Pressestimmen

- Einzigartige Ausstellung zur Rechtsmedizin (Berliner Kurier)

- Wer Rechtsmedizin wirklich besser verstehen will, sollte den Gang hinter die Kulissen wagen und von 2 D (Fernsehgerät) auf 3 D (Ausstellung) umschalten (Berliner Zeitung)

- Keine Schau für schwache Nerven (B.Z.)

- Wir kennen die Arbeit der Rechtsmediziner aus Fernsehserien wie CSI oder Quincy. Sie untersuchen spektakuläre Kriminalfälle und treten sogar als Ermittler auf. Aber wie sieht der Alltag der Rechtsmediziner wirklich aus? (Deutschlandradio)

- Wo die Realität gruseliger als die Fiktion ist (DIE WELT)


- Furchtbar interessant (DIE ZEIT)

- Forensik-Serien bringen den Fernsehsendern Quote. Aber die Realität im Sektionssaal sieht anders aus (FAZ Sonntagszeitung)


- Rechtsmediziner sind die neuen Stars des deutschen Fernsehkrimis (Frankfurter Rundschau)


- Taktvoll und ohne reißerisch zu sein (ND)


- Zeigt den Alltag der Rechtsmediziner zwischen Leichen, Tatwerkzeugen und Sezierbesteck (rbb inforadio)


- Patricia Pantel meldet sich live von der Sonderausstellung "Vom Tatort ins Labor - Rechtmediziner decken auf" im Medizinhistorischen Museum. (rbb Fernsehen zibb)

Einblick in die Bandbreite rechtsmedizinischer Arbeitsfelder (rbb kulturradio)

Wie Rechtsmediziner wirklich arbeiten. (rbb radioeins)

- Mit "Quincy", "CSI" und Co. hat das wenig zu tun (SPIEGEL online)


- Die Tötungsarten des frühen 21. Jahrhunderts sind immer noch archaisch, wie "Vom Tatort ins Labor" zeigt (Süddeutsche Zeitung)


- Für zarte Gemüter ist das nichts (taz)


- Jenseits von "CSI", "Postmortem" und anderen Fernsehserien (Tagesspiegel)


- Rechtsmediziner und ihre Arbeit kennt jeder - aus einschlägigen Fernsehserien und -krimis. Realistischer ist "Vom Tatort ins Labor" (ZDF heute)