A Journey of Belonging

PR für Ausstellungsprojekt: Klassische Pressearbeit (2017)


A Journey of Belonging. Ausstellungsprojekt, Pop up store, Atelier-Stipendium und Mentorenprogramm, Bikini Berlin, Eröffnung: 7. November
Künstler: Mohannad Adwan, Khaled al Boushi, Fadi al Hamwi, Hiba Alansari, Akel Amer, Jeanno Gaussi, Mohamad Halbouni, Fadi Jabour, Abdulkerim Majdal Albeik, Sara Nabil, Ahmed Ramadan, Anahita Razmi, Yaser Safi, Tamim Sibai, Ali Yass
Mentorenprogramm mit Norbert Bisky, Rebecca Raue, Nasan Tur, Malte Bartsch, Alexandra von Stosch, c/o Berlin, Berlinische Galerie, EIGEN + ART Lab, Jarmuschek+ Partner und weiteren KünstlerInnen und Institutionen

 
Der Umgang mit politischer und wirtschaftlicher Isolation, weitreichendem internationalen Informationsunterschieden und die Übersetzung zwischen lokalen und internationalen Diskursen betrifft KünstlerInnen aus Nahost ebenso wie jene, die ‚im Westen’ neue Heimat gefunden haben und die, die sich aus unterschiedlichster Motivation mit Identität und Zugehörigkeit in ihren Arbeiten auseinandersetzen. KünstlerInnen, die aufgrund von Flucht und Krieg nach Deutschland gekommen sind, wird mit "A Journey of Belonging" und dem dazugehörigem Atelier - und Förderprogramm die Möglichkeit gegeben, ihrer künstlerischen Arbeit nachzugehen und die Ergebnisse einem größeren Publikum zu präsentieren. 
 
Im Rahmen einer Ausstellung, die als Verkaufsaustellung konzipiert ist, sollen die Exil-KünstlerInnen mit der Kunstszene Deutschlands in Kontakt kommen, sich Netzwerke aufbauen und ihre wirtschaftlichen Perspektiven stärken. Der Fokus der Ausstellung liegt dabei auf der jetzigen Situation und der Zukunft der KünstlerInnen in unserer Gesellschaft. Das dazugehörige Atelier-Stipendium und Mentorenprogramm bietet hierfür 15 Künstlern die Möglichkeit, über vier Wochen im Bikini Berlin ihr Atelier zu beziehen und an dem Mentorenprogramm mit Norbert Bisky, Rebecca Raue, Nasan Tur, Malte Bartsch, Alexandra von Stosch, c/o Berlin, Berlinische Galerie, EIGEN + ART Lab, Jarmuschek+ Partner und weiteren KünstlerInnen und Institutionen teilzunehmen. Im Anschluss an das Stipendium findet am 24. und 25 November ein Atelierrundgang statt, der als Verkaufsaustellung konzipiert ist. Im pop up store "A Journey of Belonging" werden bereits ab dem 7. November 2017 ausgesuchte Produkte von u.a. Abury, Cucula, Gyalpa, MAATÏ MAATÏ, Rita in Palma ausgestellt und vertrieben. 
 
Veranstalter ist die Contemporary Arts Alliance Berlin (CAA), eine Plattform für privates Engagement zur Förderung zeitgenössischer Kunst und Kultur in Berlin, die sich für den Nachwuchs aus den Bereichen Bildende Kunst, Theater, Musik und Tanz engagiert. Unterstützt wird die CAA Berlin von der DKB. Kooperationspartner: Bikini Berlin, cine plus, FLAX, POSITIONS Berlin, Restaurant Deutsche Oper, Secessions Verlag, Lydia Schmid Consulting, Suhrkamp Verlag