Alexander Ochs Private

PR für Ausstellungen (seit 2015): Klassische Pressearbeit, Online-OR, Redaktion Blog und Website

- Du sollst Dir (k)ein Bild machen, Berliner Dom, 1. März bis 14. Juni 2015, Werke vom 12. Jahrhundert bis heute, u.a. von Pieter Claesz, Jan Symonz Pynas, Hans Arp, Max Beckmann bis zu Ai Weiwei, Daniel Richter und Marina Abramovic

- Sculpture auf Burg Gudenau, 16. April bis 21. Juni 2015, mit Werken u.a. von Claire Fontaine, Micha Ullman 

- August Macke im Salon, Werke von 1903 bis 1914, Alexander Ochs Private, 17. Februar bis 2. April 2016

- SEIN.ANTLITZ.KÖRPER, März bis Dezember 2016, in Berlin in zehn evangelischen und katholischen Kirchen und im Herbst in der Erlöserkirche in Jerusalem 

 Alexander Ochs lebt als Kurator, Autor und Galerist in Berlin. Mit seiner Frau Kathrin Barwinek führt er den Salon ‚Alexander Ochs Private‘ in Berlin-Charlottenburg. Der bislang für sein China-Engagement bekannte Berliner Galerist, Autor und Kurator lässt hier seit 2014 auf fast 300 Quadratmetern mit Ausstellungen, Lesungen und Konzerten die Idee des großbürgerlichen Kunstsalons aufleben. Daneben kuratiert er internationale Ausstellungen wie die für den Berliner Dom gestaltete Schau ‚Du sollst Dir (k)ein Bild machen‘ (2015), die weit über hundert Werke vom 12. Jahrhundert bis heute, u.a. von Pieter Claesz, Jan Symonz Pynas, Hans Arp, Max Beckmann bis hin zu Ai Weiwei, Daniel Richter und Marina Abramovic, versammelte.

Die von Alexander Ochs kuratierte Ausstellungsreihe SEIN.ANTLITZ.KÖRPER setzt in diesem Jahr in Berlin und Jerusalem die Diskussion um die Thematik Religion und Kunst mit künstlerischen Intervention über fest installierte, eigens für die Kirchen produzierte Werke bis hin zu thematischen Gruppenausstellungen fort: Werke u.a. von Ai Weiwei, Joseph Beuys, Jonas Burgert, John Cage, Wim Delvoye, Martin Eder, Rainer Fetting, Mona Hatoum, Oda Jaune, Alicja Kwade, Leiko Ikemura, Richard Long, Kjungwoo Chun, Qiu Shiuhua und Xiao Xiao werden von März bis Dezember in Berlin in zehn evangelischen und katholischen Kirchen und im Herbst in der Erlöserkirche in Jerusalem zu sehen sein.

Maler, Zeichner und Bildhauer, Gestalter von Kunstgewerbe und Innenarchitektur und interdisziplinär agierender Künstler, der sich stilistischer und inhaltlicher Festlegung verweigerte: Die von Alexander Ochs kuratierte Schau von 28 Arbeiten – der umfangreichsten Schau von August Mackes Werken in Berlin bislang, viele der Werke sind öffentlich noch nie gezeigt worden – unterstreicht dessen Einfluss auf die Kunst des 20. Jahrhunderts bis in unsere Zeit.

August Macke im Salon, Foto © Marcus Schneider
Du sollst Dir (k)ein Bild machen, Ausstellungsansicht, Foto © Uwe Gaasch
Wang Shugang, Man with Ball, Courtesy Alexander Ochs Private